Singfoniker in
Das Chorensemble aus dem Attergau  

Singfoniker in f - Rückblicke


Die "Singfoniker in f" sind der Chor des Jahres 2015
17. März 2016

 


 

Bericht Oberösterreichische Nachrichten:

 

Der Klangkörper wurde von einer Jury für seine hochwertige Arbeit ausgezeichnet.

Nach dem Kinder- und Jugendchor des Landestheaters und dem Kirchenchor Dietach dürfen sich heuer die "Singfoniker in f" Chor des Jahres nennen. Die 28 Damen und Herren des in St. Georgen im Attergau beheimateten Klangkörpers wurden von einer Jury – darunter der Leiter der Vokalakademie Oberösterreich, Konrad Fleischanderl, und Domkapellmeister Josef Habringer – ausgewählt.

"Für uns ist das eine wunderbare Sache", freut sich Chorgründer und -leiter Karl Lohninger. Vor gut 25 Jahren hat er als inspirierende Nachwirkung eines Chorleiterkurses die Singfoniker aus motivierten und begabten Sängerinnen und Sängern aus St. Georgen und Umgebung rekrutiert.

Die Ausrichtung – hochwertige Chorliteratur von Händel über Schubert bis zur Moderne und Jazz – war schnell beschlossen. Beim Namen war es ein wenig verzwickter. Nach einer Probe habe man lange diskutiert, bis dann die "Singphoniker" auf dem (Wirtshaus-)Tisch lagen. Weil es aber in Deutschland schon ein Profi-Sextett mit selben Namen gibt, taufte man den Chor in "Singfoniker in f" um. "Das f steht für Frauen, die in unserem Chor ein wichtiger Bestandteil sind. ,In f’ klingt außerdem besser als ,mit f’", erklärt der 51-jährige Chorleiter, der aus den Singfonikern eine anerkannten Kammerchor gemacht hat. Bei internationalen Wettbewerben gewannen sie zahlreiche Preise. Zuletzt ersangen sie bei den Europäischen Chorspielen in Graz den Sieg unter den Kammerchören.

Karl Lohninger hat neben einer profunden Gesangs- auch eine Klarinettenausbildung. Er unterrichtet in den Musikschulen St. Georgen und Frankenmarkt Gesang und Klarinette. Lohninger ist in drei Chören als Leiter aktiv. Neben den Singfonikern beim Stötten-Chor in Gampern (hauptsächlich Benefizkonzerte zugunsten Schmetterlingskinder) und dem Kirchenchor in seiner Heimatgemeinde Weißenkirchen. Dreimal die Woche ist er chortechnisch unterwegs. Derzeit bereiten sich die Singfoniker auf die Es-Dur-Messe von Franz Schubert vor, die sie am 2. und 3. April in Gmunden und St. Georgen im Attergau aufführen.

Die Singfoniker in f werden im Mai beim Stimmenfestival in Freistadt offiziell "Chor des Jahres."

 

Zurück