Workshop:

Martin Lindenthal

Natürlicher Rhythmus – persönlicher Klang

In diesem Workshop geht es um einen freien Zugang zu einer natürlichen Rhythmik und den Einfluss, welchen er auf den persönlichen Klang der Stimme und auf den Gesamtklang des Chores hat. Das alles ausprobiert an Werken aus verschiedenen Epochen.

Programm:

April is in my mistress face (Thomas Moreley)
Verleih uns Frieden (Choral von J.S. Bach aus der Kantete 42)
All meine Herzgedanken (Johannes Brahms)
If we ever needed the Lord before (Arr. Robert Campbell)
Hear my prayer (Moses Hogan)

Martin Lindenthal:

Geboren in Bregenz, studierte Musik und Germanistik in Wien. Sammelte vielfältige Erfahrungen als Chorsänger u.a. im Arnold Schönbergchor und solistisch als Tenor in Ensembles verschiedenster Stilrichtungen. Ergänzende Studien u.a. beim Hilliard Ensemble. 1994 bis 2001 Lehrtätigkeit am Tiroler Landeskonservatorium, seither Pädagoge am Musikgymnasium und der pädagogischen Hochschule Feldkirch. Preisträger des Erwin Ortner Fonds 1999. Leitete mehrere Chöre (Wiener Motettenchor, Kammerchor des Tiroler Landeskonservatoriums, Kammerchor Feldkirch, Bregenzer Männerchor) und seit September 2013 den Kammerchor Innsbruck. Gefragter Referent auf Sommerkursen (Chorleiterlehrgang St. Martin, Vokalakademie Niederösterreich, Cantata Kaltenberg, Kirchenmusikalische Werkwoche Lienz u.a.) Arbeitete auch vielfältig als Arrangeur (MIR 4), Komponist, Pianist und Songwriter (solo und „Finestrino“). Vielfache Tätigkeit (auch im Rahmen der pädagogischen Tätigkeit am Musikgymnasium) bei Musik-Theaterproduktionen.